Flexible Arbeits-Modelle am rechtlichen Prüfstand

Neue Arbeitswelt: Mobiles Arbeiten und Home Office
  • Mobiles Arbeiten: Wann und wo ich will? Grenzen der ständigen Erreichbarkeit?
  • Home office: Arbeiten an Sonn- und Feiertagen? Arbeitszeitaufzeichnungen
  • Mehrere Dienstgeber – Wer ist für Einhaltung von Arbeitszeit und Ruhepausen verantwortlich?
  • Datenschutz: BYOD-Bring your own device-Arbeiten mit eigenen/fremden Geräten
  • Dienstgeber und DienstnehmerIn: Wer darf was? Wer zahlt was?

Ihr Nutzen

Neben dem ungebrochenen Wunsch nach Flexibilisierung der Arbeitszeit, wird nun verstärkt darüber hinaus nach neuen Möglichkeiten bei der Gestaltung und der Erbringung der Arbeitsleistung gesucht. Damit wird versucht, dem Bedürfnis nach Freizeit einerseits, sowie der Vereinbarkeit von Beruf und Familie andererseits, immer besser Rechnung zu tragen. Der Wandel in den neuen Arbeitswelten stellt Arbeitgeber und ArbeitnehmerIn vor neue, auch rechtliche Herausforderungen. Oftmals bieten die dazu vorliegenden gesetzlichen Regelungen nicht ausreichend Klarheit.

Sie erfahren in diesem Seminar, welche rechtlichen Möglichkeiten bei der Umsetzung unterschiedlicher neuer Formen der Arbeit zwischen Dienstgebern und DienstnehmerInnen bestehen.

Termine

17.11.2017, Wien
RA Dr. Andreas Eustacchio, LL.M. (LSE, London)
€ 375,- exkl. MwSt., € 335,- exkl. MwSt. Forum Vorteilspreis
ÖPWZ, Rockhgasse 6, 1010 Wien, +43 1 533 86 36-0

Ihre Referenten/Ihre Referentinnen

RA Dr. Andreas Eustacchio, LL.M. (LSE, London)

Ihr Ansprechpartner

Mag. Armand Kaáli-Nagy

armand.kaali-nagy@opwz.com

+43 1 533 86 36-54

Auch interessant!

Compliance im HR-Bereich 

20.4.2017, Wien, Mag.a Judith Morgenstern

Ältere ArbeitnehmerInnen im Arbeitsrecht 

8.11.2017, Wien, RA Mag.a Kristina Silberbauer

Bildungsförderung

Wir sind Ö-Cert-Qualitätsanbieter

Das bedeutet für Sie österreichweiten Zugang zur Förderung Ihrer Weiterbildung.
 

Teilen